Vereinsgründung
14.10.1996

Mitgliederzahl
ca. 70 Mitglieder, darunter die drei Gemeinden der Waldbröler Ökumene

Zweck des Vereins ist die Förderung der Entwicklungshilfe, insbesondere der Entwicklungshilfe und Missionsarbeit der christlichen Kirchen.

Zur Verwirklichung dieser Ziele informiert der Verein über die allgemeine Lebenssituation und die wirtschaftlichen Probleme der Menschen in Ländern der sogenannten Dritten Welt, zeigt Möglichkeiten der Hilfe durch fairen Handel auf und fördert durch Weiterleitung von Spenden Projekte von anerkannten Trägern der Entwicklungshilfe und der Missionsarbeit der christlichen Kirchen.
(aus der Vereinssatzung )

1996 konnte die Eine-Welt-Aktion eine ständige Verkaufsstelle als Gast in einem Küchenstudio eröffnen.

Die Verkaufsfläche genügte schon bald nicht mehr.
So wechselte der Verein 1997 in ein eigenes Ladenlokal in der Hochstraße 3b.

Ab November 2003 befand sich der Laden in die Kaiserstr. 37 (gegenüber "Woolworth", neben den Buchhandlungen "Haupt" und  "Doppelpunkt:"

Seit November 2011 nun ist der Eine-Welt-Shop in der Kaiserstr. 7, direkt am Bröhlbahn-Kreisel in größeren und helleren Räumen.

Dank der großen Zahl ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen hat der Laden seit 9.11.2003 folgende Öffnungszeiten:
montags bis freitags: von 9.30 - 12.45 Uhr und von 15.00 - 18.15 Uhr
samstags von 9.30 bis 13.15 Uhr

Unser Warenangebot: Im Eine-Welt-Shop Waldbröl werden neben den 'klassischen' Dritte-Welt-Lebensmitteln wie Kaffee, Tee und Kakao viele Sorten von Nüssen, Schokolade, Riegeln, Reis und Quinua angeboten.
Fast alle Lebensmittel stammen aus kontrolliertem biologischen Anbau. Weine aus Algerien, Südafrika und Chile runden dieses Angebot ab.

Hinzu kommt ein reichhaltiges Sortiment mit Schmuck, Kunstgewerbe, Musikinstrumenten und Textilien aus Afrika, Asien und Südamerika.

Die Handelspartner: Im Eine-Welt-Shop werden ausschließlich fair gehandelte Produkte angeboten.

Hauptpartner des Eine-Welt-Ladens Waldbröl ist die gepa.
Zudem kauft die Eine-Welt-Aktion Waldbröl über die Deutsche Welthungerhilfe, den Damian-Team-Versand, die Handelsorganisation "El Puente" sowie das "Fairkauf Handelskontor" ein.

Die genannten Lieferfirmen setzen sich für die Realisierung des fairen Handels und vielfältiger Hilfen für die Produzenten ein; gepa und DWH arbeiten gemeinnützig.
So wird sicher gestellt, dass die Hersteller der Waren zu einem gerechten und fairen Preis entlohnt werden; Überschüsse für die Arbeit der entsprechenden Genossenschaften und Kooperativen, für Schulen und Beratung sowie für die Umwandlung des Landbaus in ökologische Landwirtschaft zweckbestimmt genutzt werden.

Der Erlös: Seit Beginn der Verkaufsaktionen konnten durch den Verein "Eine-Welt-Aktion Waldbröl e.V." und seine Vorläufergruppen bereits über 100.00 € für Aufgaben der Entwicklungshilfe und Mission in Asien und Südamerika bereit gestellt werden. Über die konkrete Verwendung entscheiden jeweils zu gleichen Teilen die Leitungsgremien der drei Waldbröler Kirchengemeinden.

Vereinsvorstand:
Petra Blatz (1.Vorsitzende)
Ulrike Walther (2.Vorsitzende)
Wolfgang Clees (Geschäftsführer)

Adresse:
Eine - Welt - Aktion Waldbröl e.V.
c/ o Wolfgang Clees
Hardenbergstr. 19a
51545 Waldbröl

Tel. 02291- 7620 (pr / Clees)

Wer im Verein und beim Verkauf im Eine-Welt-Shop mithelfen möchte, wende sich bitte direkt an den Vorstand.

Homepage der Eine-Welt-Aktion Waldbröl e.V.